Logo Life/Work-Planning Institut

Für wen ist Life/Work-Planning?

LWP ist für Menschen gemacht, die ihre berufliche Zukunft selbst in die Hand nehmen wollen. Diese eigene Motivation und Entschlossenheit sind wichtige Voraussetzungen, damit LWP wirklich nützlich werden kann. Und Teilnehmende haben meist für sich sehr gute Gründe, warum sie ihre berufliche Zukunft endlich angehen!

Oft denken Menschen, dass Kriterien wie “Qualifikation”, “Alter”, “Geschlecht” oder “Vorgeschichte” entscheidend sind, um das richtige LWP-Angebot zu finden. Die Erfahrungen von vielen 10.000 Teilnehmenden bestätigen, dass Menschen  in verschiedenen Lebenssituationen und Lebensabschnitten (von Schule über Ausbildung, Berufseinstieg, Laufbahngestaltung oder Quereinstieg bis hin zu Ideen für die Rentenzeit) mit LWP die eigenen Spielräume erweitern, nutzen und eigene passende berufliche Ziele realisieren.

Gemeinsamkeit in dem entschlossenen Anpacken der selben, bewegenden Fragen

Menschen, die mit Life/Work-Planning die Gestaltung ihrer Zukunft in die eigene Hände nehmen, können sehr unterschiedlich sein. Bei aller individuellen und sozio-ökonomischen Unterschiedlichkeit bewegen sie aber die selben drei Fragen:

  1. Was will ich auf dem Arbeitsmarkt anbieten?”,
  2. Wo will ich meine Fähigkeiten gerne anbieten?” und
  3. Wie kann ich genau so etwas finden, was zu meinen Vorstellungen von Arbeit und Leben gut passt?”

In der Gruppe merken Sie: “Ich bin nicht allein, anderen geht es ähnlich und die Anderen legen (auch) los!”

Heterogene Gruppen als Turbo

Am besten funktioniert LWP in heterogenen Gruppen! Denn die LWP-Werkzeuge profitieren extrem von “Fremdgehirnen”! Je unterschiedlicher diese aufgrund von Alter, Hintergrund, Lebenssituation, Erfahrungen, Persönlichkeit und Qualifikationen sind, desto mehr wird gesehen, bedacht, benannt und zugespielt.

Was sagen Teilnehmende zum Nutzen der Gruppe?

„Die Gruppe war für mich im Kurs eine wohltuende und große Unterstützung."

„Erstaunlich, wie viele Gemeinsamkeiten wir in der Gruppe fanden, obwohl wir in total verschiedenen Lebensumständen steckten und die unterschiedlichsten beruflichen Hintergründe hatten.“

„Die Offenheit und Unterstützung durch die Gruppe war für mich sehr unterstützend!“

„Die Zusammenarbeit in der Gruppe fand ich im Seminar sehr nett und würde gerne mit den anderen in Austausch bleiben, um mehr über ihre Erfahrungen zu hören.“

„Es geht im Kurs darum, gemeinsam die LWP-Werkzeuge anzuwenden, zu erleben und sich dabei gegenseitig zu unterstützen. Mit dem Ziel, ein berufliches Phantom-Bild in Positiv-Sprache für sich persönlich zu entwickeln.“

Figürli mit Fragezeichen

In welchen Situationen ist Life/Work-Planning hilfreich?

Bei Fragen zur Karriereplanung und Stellensuche kann die Ausgangssituation verschieden sein. In der Vergangenheit haben Menschen gute Erfahrung mit Life/Work-Planning gemacht, die sich einer dieser 4 Aussagen zuordnen konnten:

„Life/Work-Planning ist in vielen Phasen des Arbeitslebens hilfreich, wenn ein Umbruch ansteht. Beim Berufseinstieg, Berufswechsel oder Arbeitsplatzwechsel bis hin zur Ruhestandsplanung.“

Wie viel Veränderung ist mit Life/Work-Planning möglich?

Figürli auf Rakete fliegt zum gewünschten Ziel
Sie bestimmen, wie groß oder klein Sie Veränderungen für sich anstreben. Das müssen Sie vorher noch gar nicht entscheiden, sondern werden mit den LWP-Werkzeugen ganz genau für sich klären, was für Sie genau in welchem Tempo das richtige ist! Auch können Sie an verschiedenen Stellen Ihrer Karriere sich für kleinere oder größere Schritte und Veränderungen entscheiden.


Gute Erfahrungen mit LWP haben gemacht:

Es gibt Menschen, denen ist Sicherheit und Beständigkeit wichtig. Manche Veränderungen scheinen spannend, sind aber zu groß oder zu schnell.

Mit LWP generiert Sie viele zu-sich-passende Ideen. Sehr viele! Aus diesen wählen Sie jene aus, die Sie gerne näher untersuchen und überprüfen wollen. Hierbei werden Sie in der Praxis verschiedene Spielarten und Optionen in Erfahrung bringen. Wenn Sie wollen, können Sie auch untersuchen, welche kleinschrittigen Wege möglich sind, die sich für Ihr Bedürfnis nach Sicherheit angenehm anfühlen.

Für welche Veränderungen in welchem Maße und in welcher Geschwindigkeit Sie sich am Ende entscheiden, entscheiden Sie! LWP hilft Ihnen dabei, dies mit offenen Augen und in der Kenntnis Ihrer besten Alternativen zu entscheiden.

In der Vergangenheit gab es zahlreiche Teilnehmende, die mit LWP kleine, aber feine Veränderungen vornahmen: manche blieben bei ihrem Arbeitgeber und wechselten “lediglich” die Abteilung oder Niederlassung, um zuvor kraftzehrende Randbedingungen zu verändern. Andere veränderten in ihrer Stelle Teile Ihrer Aufgaben oder angelten sich mit LWP “passendere Projekte und Projektaufgaben”. Wieder andere reduzierten schrittweise ihre Stelle und bauten sich eine neue nebenberufliche Tätigkeit auf, die sie aber nicht finanzieren musste. Und wieder andere fanden durch neue Hobbys einen unerwarteten, ganz neuen Ausgleich zum Job, der plötzlich wieder Freude machte!

Für einige Menschen sind diese kleinen, aber feinen Veränderung das, was sie glücklich und zufrieden macht. Andere bekamen Lust auf weitere Veränderungen. Je nach Vorliebe in kleinen oder großen Schritten.

Klären Sie mit LWP, welche kleine Veränderung es für Sie (als erstes) sein wird! Und verändern es!

Es gibt Menschen, die wünschen sich nicht zu große, aber auch nicht zu kleine Veränderungen.

Mit LWP generieren Sie viele zu sich passende Ideen. Sehr viele! Aus diesen wählen Sie jene aus, die Sie gerne näher untersuchen und überprüfen wollen. Durch systematische, informelle Informationsgespräche mit Leuten aus der Praxis informieren Sie sich aus erster Hand! So werden für Sie riskante und sichere, kleinschrittige und großschrittige Wege zum Ziel sichtbar. Welche haben für Sie den passenden Grad von Veränderung und lachen Sie an?

Einige Menschen sind mit diesen Veränderung super zufrieden – ist es doch genau das, wonach sie sich sehnten. Andere bekamen Lust auf weitere Veränderungen. Je nach Vorliebe in kleinen oder großen Schritten.

Für welches Ziel und welchen Weg Sie sich am Ende entscheiden, das entscheiden Sie. Aber mit offenen Augen und besten Alternativen im Gepäck!

Es gibt zahlreiche Teilnehmende, die mit LWP z.B. die Branche oder Zielgruppen wechselten oder etwas an ihren Aufgaben änderten. Oder nebenberuflich in mehreren, wohldosierten Schritten ganz neue Ideen in die Welt brachten und realisierten.

Klären Sie mit LWP, welche Veränderung für Sie die richtige ist. Und verändern es!

Es gibt Menschen, die wollen viel ändern. Schnell und grundlegend!

Mit LWP generieren Sie viele zu-sich-passende Ideen für die Zukunft. Sehr viele! Aus diesen wählen Sie jene aus, die Sie gerne näher untersuchen und überprüfen wollen. Durch systematische, informelle Informationsgespräche mit Leuten aus der Praxis holen Sie sich Infos aus erster Hand! Sie machen für Ihre Ideen verschiedene Optionen, Spielarten und Einstiegswege sichtbar: riskante und sichere, kleinschrittige und großschrittige.

Für welches Ziel und welchen Weg Sie sich am Ende entscheiden, das entscheiden Sie! Aber mit offenen Augen und besten Alternativen im Gepäck!

Es gibt zahlreiche Teilnehmende, die sich mit LWP ganz neuen Herausforderungen stellten: die Entwicklung neuer Fähigkeiten, der Quereinstieg in neue Felder und Sparten, der Sprung in die Selbständigkeit, Teilnahme an einer Unternehmensgründung oder ein Neustart an einem anderen Ort.

Klären Sie mit LWP, welche Veränderung für Sie die passende sein wird!

Und in welchem Tempo und in wie vielen Meilensteinen Sie diese angehen wollen.

„Ich kann mich meinem beruflichen Wunsch auch über verschiedene Schritte annähern. Nun passen viele Inhalte, aber einige andere Punkte noch nicht. Doch ich kann weitergehen und versuchen, die "nächsten Punkte", die mir wichtig sind, in den Beruf mit zu integrieren. Diese Einstellung hilft mir sehr, die aktuelle Situation nicht als statisch zu empfinden, sondern eher als einen dynamischen Prozess zu betrachten, den ich aktiv gestalten kann.“

Figürli auf Rakete fliegt zum gewünschten Ziel

Ist Life/Work-Planning auch für mich geeignet?

Die Methode Life/Work-Planning (LWP) wird für verschiedene Zielgruppen in unterschiedlichen Lebensabschnitten eingesetzt. Das ist möglich, weil es einen gemeinsamen Nenner bei den Fragen gibt:


  1. Was will ich auf dem Arbeitsmarkt anbieten?”,
  2. Wo will ich meine Fähigkeiten gerne anbieten?” und
  3. Wie kann ich genau so etwas finden, was zu meinen Vorstellungen von Arbeit und Leben gut passt?”


Das sind die Gemeinsamkeiten, auf die  Teilnehmende mit den LWP-Werkzeugen ihre individuellen Antworten finden. Bei allen Unterschieden, die sich dann meist in den Antworten der obigen Fragen finden.

„Das tolle an Life/Work-Planning finde ich, dass es eine Methode ist, die jeder und jede selbst mit Inhalt füllt. Für die Methode ist es egal welches Geschlecht, welches Alter, welchen Bildungsstand sie haben und in welcher Lebenssituation die Zielgruppe ist. Die Methode ist dieselbe, nur die Inhalte, die jede und jeder sich erarbeitet sind sehr individuell und spezifisch.“

„Ich mache später, was ich will! … nur was will ich eigentlich?”

Die Berufs- und Ausbildungswelt wird immer komplexer: mehr als 360 anerkannte Ausbildungsberufe, mehr als 20.000 verschiedene Studiengänge allein in Deutschland. Und unzählige Angebote, die Zeit zwischen Schule und Ausbildung zu überbrücken. Was passt da nun zu mir?

Leider gibt es im öffentlichen Schulsystem immer noch kein Fach, in dem Jugendliche lernen, wie sie ihre persönliche und berufliche Zukunft systematisch planen können. Es gibt Praktika – aber welches wäre für mich nun wirklich zielführend? Berufsmessen bieten geballte Informationen – nur wo fange ich an, mich wirklich zielführend zu informieren ohne mich dabei zu verzetteln oder umher zu irren?

LWP bringt Werkzeuge mit, eigene, zu sich gut passende Berufsideen zu (er)finden. Bevor man sich der unübersichtlichen und gigantisch-komplexen Berufs- und Ausbildungswelt zuwendet beginnt man bei sich selbst – der eigenen Person: man analysiert systematisch die eigenen Lieblingsfähigkeiten und Interessen. Diese bilden die Basis für sein eigenes, maßgeschneidertes Berufsbild, aus dem mit Hilfe von Kreativitätstechniken gut passende, berufliche Ideen entwickelt werden. Aus einer Fülle von Ideen wählt man seine 3 Favoriten aus und unterzieht diese einem „Realitätscheck”: Mit Hilfe von informellen, gut strukturierten Informationsgesprächen mit Leuten aus der Praxis informiert man sich aus erster Hand, erhält „Insider-Infos”, lernt verschiedene Schattierungen, Optionen und Wege in dem gewünschten Berufsfeld kennen und wählt dann den für sich passenden Weg.

Einmal erlernt, kann man die LWP-Techniken immer wieder nutzen, um Pläne zu überarbeiten, neue Ziele zu stecken oder mit veränderten Lebenssituationen eigeninitiativ und gestalterisch umzugehen.

Angebote für Jugendliche fanden in verschiedenen Schulen (in-house) oder im Rahmen von LWP-Ferienworkshops statt. Auch nahmen Jugendliche individuell an offenen LWP-Angeboten teil und profitierten von der heterogenen Gruppe (und umgekehrt).

Du hast Dich bereits für eine Ausbildung entschieden?

Prima!

Bist du mit Deiner Ausbildung zufrieden, dann plane mit LWP was Du nach Deiner Ausbildung machen willst. Denn wer genau weiß wohin es gehen soll kann Chancen frühzeitig und vorausschauend erkennen und nutzen! Bist Du Dir mit Deiner Ausbildung nicht so sicher oder unzufrieden, nimm Deine berufliche Zukunft selbst in die Hände und erarbeite Dir mit LWP neue, attraktive Perspektiven, die wirklich zu Dir passen:

  • Welche Aufgaben auf welchem Niveau passen zu meinen Lieblingsfähigkeiten und welche strebe ich mittelfristig / langfristig an?
  • Welches sind die für mich relevanten Randbedingungen, unter denen ich aufblühe?
  • Welches sind meine Interessen und wie kann ich die beruflich verbinden und gut einbringen?
  • Welche Wege und Optionen gibt es für Dich? Und welche sind die, die Du für Dich passend findest
  • Lerne, wie Du Deinen eigenen Prioritäten auf die Spur kommst und diese in der Praxis aus erster Hand entdecken kannst.
  • Eröffne Dir mit LWP den Weg in den verdeckten Arbeitsmarkt.

In der Vergangenheit gab es LWP-Kurse an Berufsschulen (in-house) oder Berufsschül:innen nahmen individuell an offenen Angeboten und profitierten von der heterogenen Gruppe (und umgekehrt!).
Manche denken: „Wer sich für einen Studiengang entschieden hat, bei dem sind die beruflichen Weichen gestellt!”

Es stehen aber noch viele Entscheidungen an: nach einem Studium gibt es unzählig verschiedene Optionen, die alle die selbe Berufsbezeichnung und dennoch SEHR verschieden sein können. Wer sich hier “nicht treiben lassen” will, nicht vertrauen will “was sich von alleine halt so ergibt” kann mit LWP die Entscheidungen aktiv in die eigenen Hände nehmen!

Beginnend bei der eigenen Person erarbeitet man sich seine Lieblingsfähigkeiten und Interessen sowie die relevanten Randbedingungen. Aus diesem selbst-konstruierten, maßgeschneiderten, detaillierten Berufsbild entwickelt man gut passende, verschiedene Ideen in verschiedene Richtungen. Welche Ideen gibt es, wenn ich mich in meinem Studienfach nach meinen eigenen Interessen spezialisiere? Welche Ideen, wenn ich das Studienfach wechsele? Oder die Richtung noch mal ganz ändere? Was wären mittelfristig/langfristig richtig attraktive Ziele für mich, die gut zu mir, meinen Lieblingsfähigkeiten und Interessen passen?

Zudem erlernt man Werkzeuge, die entwickelten Ideen in der Praxis zu überprüfen und eröffnet sich Zugang zum “Verdeckten Arbeitsmarkt”, was für eine gezielte Suche von Praktika, betrieblichen Studienarbeiten, Nebenjobs und den Berufseinstieg äußerst effektiv und nützlich ist.

In der Vergangenheit gab es LWP-Kurse für Studierende an Universitäten und Hochschulen (Inhouse) oder Studierende nahmen an offen Intensivkursen teil und profitierten von heterogenen Gruppen, die auch von ihnen profitierten.

Wer ein Studium abgebrochen hat ist frei für neue Ziele.

Nur welche passen wirklich und sind robust – denn ich will nicht noch mal daneben liegen!

LWP bietet Werkzeuge, um für sich neue, attraktive persönliche und berufliche Ziele zu erarbeiten und diese in der Praxis zu überprüfen. Vor allem durch diesen vorherigen “Realitätscheck” trifft man Entscheidungen mit offenen Augen und bringt im Vorfeld sehr genau in Erfahrung, was genau man wo anstrebt. Und stellt sicher, das es (diesmal) wirklich passt!

Studienabbrecher:innen arbeiteten erfolgreich mit LWP in Veranstaltungen von Hochschulen und Universitäten (in-house) oder offenen Angeboten, in denen sie von der heterogenen Gruppe (und umgekehrt!) profitierten.

Studium beendet und nun Promotion? Nicht wenig Promovierende haben nur vage Vorstellungen von dem, was sie beruflich wirklich wollen. Sie warten eher ab, was sich ergibt. Was auf den ersten Blick vernünftig klingt, verringert jedoch die individuellen Chancen eine langfristige Strategie für sich zu entwickeln und die Stelle zu finden, die wirklich zu einem passt. Denn nur wer ein Ziel hat ist auch in der Lage, die entsprechenden Schritte zu erkennen und anzugehen.

LWP bringt Werkzeuge mit, sich eine persönliche Karrierestrategie und zu sich passende, berufliche Ziele – samt bester Alternativen – zu erarbeiten. Man erlernt Techniken, die eigenen Ideen in der Praxis zu überprüfen, sich in der Zielbranche ohne Klinkenputzen ein Netzwerk aufzubauen und sich Zugang zum sogenannten verdeckten Arbeitsmarkt zu verschaffen.

Promovierende entwickeln mit LWP ihre Karriere im Rahmen von LWP-Programmen (in-house) oder in offenen LWP-Veranstaltungen und profitieren hier von der stark heterogenen Gruppe.

Promotion fertig – und nun?! Nicht wenig Berufseinsteigende haben nur vage Vorstellungen von dem, was sie beruflich wirklich wollen. Sie warten eher ab, was sich ergibt. Was auf den ersten Blick vernünftig klingt, verringert jedoch die individuellen Chancen eine langfristige Strategie für sich zu entwickeln und die Stelle zu finden, die wirklich zu einem passt. Denn nur wer ein Ziel hat ist auch in der Lage, die entsprechenden Schritte zu erkennen und anzugehen.

LWP bringt Werkzeuge mit, sich eine persönliche Karrierestrategie und zu sich passende, berufliche Ziele – samt bester Alternativen – zu erarbeiten. Man erlernt Techniken, die eigenen Ideen in der Praxis zu überprüfen, sich in der Zielbranche ohne Klinkenputzen ein Netzwerk aufzubauen und sich Zugang zum sogenannten verdeckten Arbeitsmarkt zu verschaffen.

In der Vergangenheit nutzen Post-Docs LWP für ihre Karriereplanung im Rahmen von universitären LWP-Programmen (in-house) oder in offenen LWP-Angeboten.

Sie sind nach Ihrer Ausbildung oder ihrem Studium in ihrem ersten Job und wollen ihren weiteren beruflichen Weg nicht nur dem Zufall überlassen, sondern aktiv gestalten?

Andere Teilnehmende werden sie beneiden, dass sie diese Frage “so früh” angehen! (Denn einige werden älter sein oder dieses Projekt erst später in ihrem Leben starten) Mit LWP erlernen Sie hoch effektive Werkzeuge, um ihren weiteren beruflichen Weg nach eigenen Potentialen, Leidenschaften und Wünschen aktiv zu gestalten. Zudem verschaffen Sie sich systematisch Zugang zum verdeckten Arbeitsmarkt und machen für sich Stellen sichtbar, die noch gar nicht ausgeschrieben sind.

In der Vergangenheit haben Menschen in den ersten Berufsjahren mit LWP in den offenen Angeboten gute Erfahrungen gesammelt und konnten frühzeitig Chancen und Weichen sichtbar erkennen und nutzen. Sie profitieren von der heterogenen Gruppe (und umgekehrt!).

Sie stehen im Berufsleben und wollen planen, wie es weitergehen kann? Prima!

LWP ist eine Vorgehensweise zur eigenen Karriereplanung und Laufbahngestaltung. Sie ist geeignet um große, mittlere oder kleine Veränderungen vorzunehmen. Mit LWP kann man für sich klären, was das passendste ist:

  • Laufbahngestaltung und neue Aufgabengebiete/Ziele beim bisherigen Arbeitgeber?
  • Berufliche Veränderung in der bisherigen Branche?
  • Die Branche wechseln um seine Fähigkeiten für ganz neue Themen einzusetzen?
  • Pläne für einen Quereinstieg in ganz neue Felder?
  • Ein Sprung in die Selbständigkeit?


LWP hilft für sich eigene Ziele zu klären,die eigenen Wünsche und Ziele zu konkretisieren und die nächsten Schritte robust zu planen!

In der Vergangenheit nutzten viele Berufstätige die offenen LWP-Angebote und profitierten von der heterogenen Gruppe. Es gibt auch Arbeitgeber:innen, die in-house LWP-Programme für ihre Mitarbeitenden anbieten, um sie mit Werkzeugen auszustatten, damit sie ihre Potentiale und Leidenschaften erkennen und zur Lösung von Bedarfen nutzbringend in die Organisation einbringen.

Sie wollen sich beruflich verändern, sind aber als Alleinerziehende:r nicht so flexibel?

In der Vergangenheit haben viele Alleinerziehende sehr gute Erfahrungen mit LWP in den offenen Angeboten gemacht, um die zu sich (und ihrer Lebenssituation) passende Stelle zu finden,  sich langfristig beruflich zu verwirklichen sowie ihre Elternrolle und Beruf unter einen Hut zu bringen.

Sie stehen im Berufsleben und wollen planen, wie es weitergehen kann? Prima!

LWP ist eine Vorgehensweise zur eigenen Karriereplanung und Laufbahngestaltung. Sie ist geeignet um große, mittlere oder kleine Veränderungen vorzunehmen. Mit LWP kann man für sich klären, was das passendste ist:

  • Laufbahngestaltung und neue Aufgabengebiete/Ziele beim bisherigen Arbeitgeber?
  • Berufliche Veränderung in der bisherigen Branche?
  • Die Branche wechseln um seine Fähigkeiten für ganz neue Themen einzusetzen?
  • Pläne für einen Quereinstieg in ganz neue Felder?
  • Ein Sprung in die Selbständigkeit?


LWP hilft für sich eigene Ziele zu klären,die eigenen Wünsche und Ziele zu konkretisieren und die nächsten Schritte robust zu planen!

In der Vergangenheit nutzten viele Teilnehmende zwischen 30 und 40 Jahren die offenen LWP-Angebote und profitierten von der heterogenen Gruppe. Denn Feedback von Menschen aus anderen Lebensabschnitten zu erhalten hilft, über den eigenen Tellerrand zu gucken. Somit werden Ideen und Dinge sichtbar, die sonst unentdeckt geblieben wären.

So entsteht eine robuste Grundlage, mit der viele, viele 30-40-jährige Kursabsolvierende Stellen fanden oder sich schafften, die eine große Schnittmenge zu den eigenen Wünschen und Zielen haben und gleichzeitig zu den Randbedingungen passen.

Sie stehen im Berufsleben und wollen planen, wie es weitergehen kann und wissen gleichzeitig: es steht für Sie viel auf dem Spiel, weil Sie Verantwortung für Andere haben?

LWP ist eine Vorgehensweise zur eigenen Karriereplanung und Laufbahngestaltung. Sie ist geeignet um große, mittlere oder kleine Veränderungen vorzunehmen. Veränderungen, die zu Ihren Vorstellungen von Leben und Arbeit passen.

Mit LWP kann man für sich klären, was das passendste ist:

  • Laufbahngestaltung und neue Aufgabengebiete/Ziele beim bisherigen Arbeitgeber?
  • Berufliche Veränderung in der bisherigen Branche?
  • Die Branche wechseln um seine Fähigkeiten für ganz neue Themen einzusetzen?
  • Pläne für einen Quereinstieg in ganz neue Felder?
  • Ein Sprung in die Selbständigkeit?


LWP hat Werkzeuge, mit denen Sie Ihre Ziele und Wünsche klären und konkretisieren, um dann die nächsten Schritte robust zu planen!

In der Vergangenheit nutzten viele Teilnehmende zwischen 40 und 50 Jahren die offenen LWP-Angebote und profitierten von der heterogenen Gruppe. Denn Feedback von Menschen aus anderen Lebensabschnitten zu erhalten hilft, über den eigenen Tellerrand zu gucken. Somit werden Ideen und Dinge sichtbar, die sonst unentdeckt geblieben wären.

So entsteht eine robuste Grundlage, mit der viele, viele 40-50-jährige Kursabsolvierende Stellen fanden oder sich schafften, die eine große Schnittmenge zu den eigenen Wünschen und Zielen haben und gleichzeitig zu den Randbedingungen passen.

Sie wollen sich Selbständig machen, dieses robust aufsetzen und die nächsten Schritte klären! Prima!

Mit LWP klären Sie genau, WAS sie genau WO auf dem Markt anbieten wollen und WIE sie das für sich angehen und realisieren können. Sie entwickeln einen mittelfristig bis langfristigen Plan, was sie anstreben, welches ihre Kernaufgaben sein sollen und was sie lieber delegieren möchten.

Mit Hilfe gut strukturierter Informationsgespräche überprüfen Sie ihre Idee, bauen sich in der Zielbranche ein (Unterstützer-)Netzwerk auf und entwickeln ihren persönlichen Weg in die Selbständigkeit: sofort zu 100% oder lieber als 2. Standbein neben einer Festanstellung? Mit dem WIE -Baustein entwickeln Sie ihre eigene, persönliche Marketing-Kampagne.

In der Vergangenheit gab es LWP-Programme an Existenzgründungszentren und Universitäten (in-house). In den offenen Angeboten profitieren Existenzgründer:innen von der heterogenen Gruppe, die sie bereichern.

In der Vergangenheit nutzten viele Teilnehmende zwischen 50 und 60 Jahren (und einige älter als 60 Jahre) die offenen LWP-Angebote und profitierten von der heterogenen Gruppe. Denn Feedback von Menschen aus anderen Lebensabschnitten zu erhalten hilft, über den eigenen Tellerrand zu gucken. Somit werden Ideen und Dinge sichtbar, die sonst unentdeckt geblieben wären.

So entsteht eine robuste Grundlage, mit der viele, viele 50-60-jährige (und darüber hinaus!) Kursabsolvierende Stellen fanden oder sich schafften, die eine große Schnittmenge zu den eigenen Wünschen und Zielen haben und gleichzeitig zu den Randbedingungen passen.

Sie haben finanziell ausgesorgt und wollen für sich klären, für was und wie genau Sie ihre Zeit sinnstiftend nutzen wollen?

In den offenen LWP-Angeboten klärten einige Menschen, die für ihren Lebensunterhalten nicht mehr arbeiten mussten, wofür sie welche ihrer Fähigkeiten genau einsetzen wollen. So, dass es sinnvoll und erfüllend ist.

Der Ruhestand ist in Sichtweite und Sie wollen für sich planen, wie es dann weiter geht?

Nicht wenig Menschen lassen den Ruhestand auf sich zukommen und denken: “dann mache ich, was ich will!” Wenn dann der Ruhestand beginnt fallen sie aber in ein Loch und merken, das was fehlt.

Um für sich den Ruhestand mit alten oder neuen Themen und Aufgaben zu planen können die LWP-Werkzeuge prima eingesetzt werden. Denn es sind im Grunde die selben Fragen, auf die man Antworten sucht: WAS möchte ich WO gerne machen und WIE kann ich das für mich passend realisieren?

Dabei ist es der Methode egal, ob es um neue Hobbies, ehrenamtliches Engagement oder einen Nebenverdienst geht – gegeben, es passt zu ihnen und erfüllt sie!

LWP-Programme für Ruhestandsplanende fanden in der Vergangenheit erfolgreich bei Arbeitgeberorganisationen, bei kirchlichen und kommunalen Trägern statt. In den offenen Angeboten nehmen immer wieder Menschen teil, die ihren Ruhestand aktiv gestalten  wollen und profitieren von der heterogenen Gruppe, die sie auch von ihnen profitiert.

Sie suchen akut oder absehbar eine neue Stelle?

Klären Sie, WAS sie auf dem Arbeitsmarkt WO anbieten wollen und gut zu ihnen passt. Und lernen Sie, wie Sie sich mit Hilfe gut strukturierter, informeller Gespräche ohne Klinkenputzen und anbiedern in der Zielbranche ein Netzwerk aufbauen und jene Betriebe sichtbar machen, die wirklich zu Ihnen passen. Eröffnen Sie sich die Wege in den verdeckten Arbeitsmarkt.

In der Vergangenheit fanden LWP-Programme speziell für Arbeitssuchende vieler Orts in-house statt, so in Modellprojekten bei zahlreichen Jobcentern, Arbeitsagenturen, Beschäftigungsträgern sowie kirchlichen und caritativen Trägern. In den offenen LWP-Angeboten profitieren Arbeitssuchende seit Jahren von der heterogenen Gruppe (und die Gruppe von ihnen!) und finden Jobs, wo sonst niemand sucht.

Ihre letzte Tätigkeit ist bereits länger her und nun wollen Sie durchstarten?

Um die passende Arbeit zu finden hat LWP gut funktionierende und praxiserprobte Werkzeuge. Auch wenn die letzte Tätigkeit bereits länger her ist.

In der Vergangenheit fanden LWP-Programme speziell für Langzeitarbeitslose bei Beschäftigungsträgern und Bildungseinrichtungen statt. In den offenen Angeboten gab es auch Teilnehmende, deren letzte Beschäftigung sehr lange her war und die mit LWP neue durchstarteten! Auch sie profitierten von der heterogenen Gruppe, die sie bereicherten.

LWP-Programme fanden in zahlreichen sozialen Brennpunkten in-house statt. In den offenen Angeboten gab es immer wieder Teilnehmende aus sozialen Brennpunkten, die mit LWP ihre berufliche Zukunft aktiv in die Hände nahmen und von der heterogenen Gruppe profitierten und diese bereicherten.

Es gibt seit Jahren spezielle LWP-Programme für Menschen mit Sehbehinderung. Nicht, weil es ein anderes LWP braucht. Sondern weil die Ausstattung und Betreuung vor Ort als auch die Art der Vermittlung speziell für Menschen mit Sehbehinderung ausgerichtet sind.

Je nach Grad und Umgang mit der Sehbehinderung könnten auch offene LWP-Angebote passend sein. Dies sollte jedoch im Vorfeld mit dem Träger abgeklärt werden.

Manche Menschen haben viel Gegenwind auf dem Arbeitsmarkt: fehlende Qualifikationen, Brüche in der Biografie, Schicksalsschläge, Krankheit, Einschränkungen etc. Die LWP-Werkzeuge machen es möglich, den eigenen Lieblings-Fähigkeiten auf die Spur zu kommen. Denn jeder Mensch hat Fähigkeiten (die aber manchmal verschüttet oder in der Vergangenheit nie gewertschätzt wurden!) Und den Themen, für die man selbst brennt! Aus beiden werden viele gut-passende Berufsideen entwickelt, aus denen man sich jene drei aussucht, die man selbst am passendsten/attraktivsten findet. Diese drei Ideen überprüft man nun in der Wirklichkeit, in dem man mit Menschen aus der Praxis redet:

Wo sind in dem Berufsfeld Menschen, die mich und wie ich bin, wertschätzen?

Wo sind Berufsfelder und Betriebe, die mich anlachen. Die ich passend finde und die mich passend finden. Nicht (nur) weil ich mir das so wünsche, sondern weil ich vor Ort war und die Menschen dort in persönlichen Informationsgespräche kennenlernte.

Durch die Informations-Gespräche eröffnet man sich systematisch Zugang zum verdeckten Arbeitsmarkt, wo die eigenen Chancen um ein vielfaches größer sind als auf dem offen-ausgeschriebenen Arbeitsmarkt, wo die eingereichten Unterlagen nicht selten schon aufgrund von Formalitäten wie fehlende Qualifikationen, Brüche in der Biografie, Schicksalsschläge, Krankheit, Einschränkungen etc. aussortiert werden.

In der Vergangenheit gab es zahlreiche LWP-Projekte speziell für “Menschen mit multiplen Vermittlungshemmnissen” (so der offizielle Sprachgebrauch) in verschiedenen Modell-Projekten, bei Beschäftigungsträgern und Jobcentern. Vor allem die langfristige Vermittlungsquote nach 6 und 12 Monaten war weitaus höher war als bei anderen Maßnahmen. Eben weil nicht irgendwelche Jobs gesucht (und gefunden) werden, sondern welche die wirklich gut passen (und dann auch bestehen bleiben).

In offenen LWP-Angeboten profitieren Menschen mit viel Gegenwind von der heterogenen Gruppe (und umgekehrt!).

Noch unsicher, ob ein LWP-Intensivkurs das richtige für Sie ist?

Wer unsicher ist, ob ein LWP-Intensiv-Seminar geeignet ist, kann in dem mit etwas provokant-humorvollen Stil geschriebenen PDF “LWP und 27 Gründe, warum Sie vielleicht nicht mitmachen wollen” nachlesen, wann aus der langjährigen Erfahrung der Trainer:innen LWP nicht zu empfehlen wäre.